Eckl-Festspiele bei Rekordturnier

156 Teilnehmer machen die Krems Open beim UTC Krems-Süd zu einem wahren Tennisfest! Livestreams auf Facebook, Shuttle Service und das Spielen auf insgesamt vier verschiedenen Anlagen inklusive Halle sorgen für eine tolle Stimmung bei den Spielern!

Eine unglaubliche Geschichte ereignete sich in den Herren Bewerben über ITN 5 und ITN 7. Dem 13-jährigen Mauterner Dorian Eckl gelang das Kunststück in beiden Bewerben zu gewinnen! Im Bewerb über ITN 5 konnte er sich sowohl gegen die Nummer 1 des Turniers Stefan Gausterer als auch im Finale gegen die Nummer 2 Stefan Pulker im Champions Tiebreak durchsetzen! Im Bewerb über ITN 7 gelang ihm ein souveräner Durchmarsch bis ins Finale, wo er für den Vorhand-Spezialisten Thomas Pichler eine Nummer zu groß war.

Der offene Herren-Bewerb war eines der am stärksten besetzten Turniere aller Zeiten auf der Tennis Meister Tour. Die ersten 8 der Setzliste waren allesamt unter 3,5! Sowohl Halbfinale als auch Finale fanden vor (aufgrund der Corona-Richtlinien beschränktem) ausverkauften Haus statt. Die tolle Stimmung pushte die Spieler zu Höchstleistungen. Im Finale standen sich der Linzer Tobias Leitner, der sich gegen Jakob Kalteis knapp durchsetzen konnte, und der Steyrer Alexander Voura, der gegen Alexander Greßl die Oberhand behielt, gegenüber. Nach harten drei Sätzen konnte sich die Nummer 1 Leitner gegen die Nummer 2 Voura mit 6:1 6:7 und 6:4 durchsetzen. Nach knappen Siegen gegen Karl Koll und Markus Madar konnte sich Lokalmatador Dieter Süß mit einem 6:1 und 6:1 gegen Christian Aschauer den Sieg im Herren +45er Bewerb sichern!

Der Damen A-Bewerb war eine klare Angelegenheit für Aileen Hoxha! Die 13-jährige Tullnerin gab im gesamten Turnierverlauf nur vier Games ab und setzte sich gegen die ebenfalls stark spielende Laura Haselberger in einem hochklassigen Finale mit 6:1 und 6:1 durch! Im Zeichen der Jugend stand der Damen über ITN 8 Bewerb, in dem sich die 15-jährige Sara Winninger gegen die 12-jährige Lea Größtenberger durchsetzen konnte. Dritte wurde die 71jährige Klagenfurterin Marianne Kleinberger, die extra für das Turnier einen Urlaub in der Wachau geplant hat.

Bereits heute, Dienstag 2.6.2020, ist Nennschluss für die Ollersbacher Open! Wer noch mitspielen möchte, kann sich hier anmelden –> https://www.noetv.at/turniere/kalender/detail/t/160103.html

Stefan Koubek beehrt die TMT in Ollersbach

Tolle News für alle Teilnehmer bei den 1. Tennis Meister Tour – Ollersbach Open von 4. bis 7. Juni! Am Finaltag wird es ein tolles Promotion-Event des Tennis Team Cups geben! Unter anderem werden Stefan Koubek (ehemalige Nummer 20 der Welt), Stefan Hirn (ehemalige Nummer 1247 der Welt im Doppel) und Dominik Kotek (ehemalige Nummer 1518 der Welt im Doppel) für ATP-Flair sorgen!

Vor allem der österreichische Daviscup-Kapitän Stefan Koubek ist ein echter Gewinn für das Turnier und hat auch mit 43 Jahren das Tennis spielen nicht verlernt! Neben 3 ATP-Titeln war die langjährige österreichische Nummer 1 auch kurze Zeit Nummer 1 des ATP-Race!

Daneben wird es für die Sieger eines jeden Bewerbes einen 150 Euro Gutschein für den Tennis Team Cup geben! Anmeldungen unter: https://www.noetv.at/turniere/kalender/detail/t/160103.html

Aschauer/Aschauer siegen bei TMT-Tennisfest in St. Pölten

Die Tennis Meister Tour boomt und boomt – 104 Nennungen sorgen für ein absolutes Tennishighlight in den Semesterferien! Vor allem die Teilnehmer außerhalb des Kreis Mitte – es spielten auch viele Wiener, Oberösterreicher und ein Burgenländer mit – konnten sportlich überzeugen!

Aus St. Pöltner-Sicht war vor allem der Herren Doppelbewerb sehr erfolgreich. Die Doppelmacht TSG St. Pölten stellte beide Finale-Paarungen. Schlussendlich setzten sich die Routiniers Christian und Oliver Aschauer im Champions Tiebreak gegen ihre jungen Teamkollegen Maximilian Schett und Alexander Spreitzer durch.

Der Herren-Hauptbewerb war mit einem 1.500 Euro Gutschein für eine Alarmanlage der Firma Heimdall sehr stark dotiert. Der Gedersdorfer Phillip Roithner, mit einem ITN von 1,9 der beste Spieler auf der Tour, setzte sich klar gegen den Hofstettner Stephan Böhm durch!

Stefan Mittelstrasser konnte seine tolle Form im 5er-Bewerb eindrucksvoll unter Beweis stellen. Im Halbfinale rang er Youngster Niklas Eigelsreiter im Champions Tiebreak nieder und im Finale gewann er gegen der Überraschungsmann Herbert Liebminger mit 6:2 und 6:4!

Der 7er-Bewerb stand klar im Zeichen vom Thomas Weißenböck. Der Oberösterreicher dominierte seine Gegner und hatte auch in brenzligen Situationen stets den Überblick. Im Finale konnte er sich gegen den Hofstettner Konstantin Kotek in zwei Sätzen durchsetzen.

Die Jugend dominierte den Damenbewerb. Im Finale standen einander die 13jährige Sara Kuzmanovic und die 16jährige Anja Gassner gegenüber. Schließlich konnte sich die Wienerin Kuzmanovic im Champions Tiebreak durchsetzen. Dritte wurde die 14jährige Christine Sieberer.

Im Mixed-Doppel konnten sich die Ybbser Marlene Mayr und Matteo Semmelmeyer gegen Nicole Landthaler und Konstantin Kotek durchsetzen!

Eine Klasse für sich waren Bruno Mangl und Fabian Königshofer im Doppelbewerb über ITN 10. Im Finale gewannen sie im Champions Tiebreak gegen Andreas Bareuther und Dominik Mitterböck. Im Doppel Bewerb über ITN 14 setzten sich Christoph Nastl und Christian Sonnauer ohne Satzverlust durch.

Tombola Preise

  1. Platz: Ein TMT-Jahresabo für alle Einzel-Turniere
  2. Platz: 120 € Gutschein der Fahrschule Sauer
  3. Platz: Ein TMT-Jahresabo für alle Doppel-Turniere

Weitere Preise:

2x Hauptstadtballkarten

2x Tageskarten für den SKN Spusu St. Pölten

Head Tennis Rucksack mit Bällen, Griffbänder und Kappe

4x 25 € Gutschein für die Halle des UETV St. Pölten

2x 25 € Gutschein für das Cafe Leonie

2x 35 € Gutschein der Fahrschule Mayer

Qualitätsschals bereitgestellt von Öckher Hüte

Geschenkkorb bereitgestellt von LinkRo

Mehrere 12er Trays des neuen Getränks der Firma Egger „Unkraut“

Mehrere 12er Trays Creativbiere der Firma Egger

Und noch viele weitere tolle Preise

Tickets

Ticketbestellungen an: guamotion.events@gmail.com

Alle, die bis 10.10. ein Ticket kaufen, bekomm einen Mc Donald´s Hamburger Gutschein sowie die kostenlose Teilnahme am One Shot Turnier geschenkt!

Vereinsaktion: ab 10 Tickets je 10€

Für alle TMT-Spieler: 12€

Tickets: 15€

Programm

18:00 Einlass

18:30 Podiumsdiskussion zum neuen Mannschaftsmeisterschaftsmodus in Österreich unter anderem mit Martin Florian, Generalsekretär des NÖTV

19:30 Offizielle Eröffnung der Gala durch NÖTV Kreis Mitte Obmann Alexander Linsbichler und TMT-Organisator Dominik Kotek

19:45 Ehrungen der Tennis Meister 2019 – für musikalisches Rahmenprogramm sorgt die Sängerin Jukabee

20:45 Ehrungen der Publikumspreise „Turnier des Jahres“, „Spielerin des Jahres“, „Spieler des Jahres“, „Newcomer des Jahres“

21:15 Tombola

21:30 One Shot Turnier auf der Bühne

22:15 Jukabee live

22:30 DJ Samy

77 Nennungen sorgen für ein glorreiches Tennis Meister Tour-Masters

Mit über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Tennis Meister Tour die mit großem Abstand größte Tour im NÖTV Kreis Mitte! „Ich bin sehr froh über die vielen Spielerinnen und Spieler – wenn man noch dazu bedenkt, dass es das erste Jahr der Tennis Meister Tour war, dann freuen mich die Zahlen noch mehr,“ so ein sichtlich gut gelaunter Organisator Dominik Kotek, der sich gleichzeitig auch bei seinen Sponsoren Andi`s Sportshop und Head bedanken möchte!

Tolles Wetter und Flutlicht-Sessions bis nach 22 Uhr bekamen Teilnehmer und Fans beim Masters auf der Anlage des UETV St. Pölten geboten! Obwohl einige Spieler verletzungsbedingt absagen mussten und einige – trotz Anfrage – nicht die Bedingungen für die Teilnahme erfüllt haben, war das Masters das größte im gesamten Kreis Mitte!

Sportlich betrachtet kamen die Zuseher vor allem im Herren-Bewerb auf ihre Kosten! Dank Siegen über Gerhard Kropik beziehungsweise Manuel Ali und Christoph Straninger kam es zum absoluten Traumfinale Michael Rohrböck (ITN 3,1) gegen Philipp Nestelberger (ITN 3,2), bei dem sich der Gedersdorfer Rohrböck nach verlorenem ersten Satz mit 6:7 6:3 und 10:8 durchsetzen konnte! Nach zwei Turniersiegen und einem zweiten Platz war Rohrböck ein verdienter Tennis Meister bei der ersten Auflage der Tour!

Weniger spannend, aber ebenfalls hochklassig ging es im Bewerb über ITN 5 zu. Der Melker Florian Rath war in dieser Woche eine Nummer zu stark für seine Konkurrenten und gab in vier Spielen nur sieben Games ab. Im Finale besiegte er den Wilhelmsburger Andreas Kaisergruber, der zuvor mit starken Leistungen überzeugen konnte, mit 6:3 und 6:0.

Laut Setzliste nur Außenseiter, doch für die meisten Insider war er bereits vor dem Turnier der klare Favorit. Dorian Eckl sicherte sich ohne Satzverlust den Titel Tennis Meister 2019. Im Finale bezwang er den Ober-Grafendorfer Andreas Jilch mit 6:2 und 6:4.

Einen Favoritensieg gab es bei den Damen sowohl im offenen als auch im Bewerb über ITN 8. Alexandra Lupinek konnte sich sowohl gegen Melina Wiesinger als auch Magdalena Malli in zwei Sätzen durchsetzen. Daya Varkonyi sicherte sich mit dem 6:1 und 6:1 Triumph gegen Maria Handlfinger nach dem Sieg bei den Kreismeisterschaften ihren zweiten großen Titel im Kreis. Eine große Sensation gab es im Spiel um Platz Drei, bei dem sich Youngster Johanna Kern im Champions Tie Break gegen die um einen ganzen ITN höher eingestufte Birgit Kahrer durchsetzen konnte.

Der Mixed Doppel-Bewerb stand ganz im Zeichen der Kreismeister Lisa Rockenbauer und Dominik Kotek, die auch im sechsten und siebten gemeinsamen Spiel ungeschlagen blieben! Mit deutlichen Siegen gegen Magdalena Malli und Martin Jetschko beziehungsweise Brigitta Berger und Martin Tanner krönten sich die Hohenbergerin Rockenbauer und der Hofstettner Kotek zu den Tennis Meistern!

Eine Klasse für sich waren Martin Jetschko und Andreas Munk im Doppel-Bewerb über ITN 10. Die beiden Defensivkünstler konnten sich im Finale gegen Wolfgang Kern und Gerhard Steinböck mit 6:1 und 6:2 durchsetzen. IM Bewerb über 14 triumphierten Franz und Michael Müller. Das eingespielte Ober-Grafendorfer Doppel gewann im Finale gegen Dorian Eckl und Marco Boes mit 7:5 und 6:3.

Am 19. Oktober steigt das große Highlight der Tennis Meister Tour – bei der Gala inklusive anschließendem Clubbing werden nicht nur die Tennis Meisterinnen und Meister 2019 geehrt, es gibt auch eine Podiumsdiskussion zum Mannschaftsmeisterschaftsmodus mit hochrangigen Funktionären des NÖTV, eine Tombola (1. Platz im Wert von über 200 Euro) sowie eine Live-Performance der Sängerin Jukabee. Zum Abschluss wird Kult-Entertainer DJ Samy für Stimmung bei den Gästen sorgen!

Ali triumphiert in Hofstetten

Die Tennis Meister Tour feiert zum Abschluss mit 55 Nennungen das drittgrößte Turnier des Jahres!

Bei traumhaftem Wetter verzückte der Harlander Manuel Ali das erfolgsverwöhnte Hofstettner-Publikum! Der 16jährige Ali konnte sich im Finale mit 6:2 und 6:3 gegen die Nummer 1 des Turniers Marvin Bosch aus Wilhelmsburg durchsetzen! Für beide war es das erste Finale in diesem Jahr und somit die Qualifikation für das Masters von 23. bis 29. September beim UETV St. Pölten.

Einen lupenreinen Hattrick feierte der Manker Thomas Aigelsreiter im Bewerb über ITN 5 – drei Titel in Folge! Nach Siegen in St. Pölten und Obergrafendorf, war er auch in Hofstetten nicht zu schlagen! Obwohl David Reisinger im Halbfinale und Markus Luger im Finale alles versuchten und Aigelsreiter das Leben schwer machten, konnte er sich in beiden Spielen knapp in zwei Sätzen durchsetzen.

Aktuell ebenfalls nicht zu besiegen ist Klaus Haiderer im Bewerb über ITN 7! Mit zwei Turniersiegen in Folge ist er bereit für das Masters! Im Finale setze sich der Wilhelmsburger gegen einen stark aufspielenden Sandro Rappl durch! Rappl gelang zuvor drei Mal das Kunstück nach verlorenem ersten Satz das Spiel noch zu gewinnen!

Extremst ausgeglichen ging es bei den Damen zu – sowohl beide Halbfinale als auch das Finale mussten im Champions Tiebreak entschieden werden! Nach tollem Beginn holte sich eine in Top-Form befindende Nicole Landthaler den ersten Satz im Tiebreak! Danach übernahm Lisa Rockenbauer mit Powerschlägen das Kommando und holte sich Satz 2 mit 6:4. Das entscheidende Tiebreak verlief sehr ausgeglichen, ehe Rockenbauer bei 9:8 ihren zweiten Matchball mit einem Vorhand-Winner verwandeln konnte! Für Rockenbauer war es nach mehreren Siegen im Mixed der erste Triumph bei der Tennis Meister Tour im Einzel!

Ebenfalls den zweiten Titel in Folge konnte Maria Handelfinger im Bewerb über ITN 8 feiern! Die Obergrafendorferin setzte sich im Finale gegen Lokalmatadorin Viktoria Beer in zwei Sätzen durch! Der dritte Platz ging an die erst zwölf jährige Lea Gröstenberger!

Dass Hofstetten eine Macht im Doppel ist, bewiesen die Männer in beiden Bewerben! Im Herren-Doppel konnten sich die beiden Hausherren Markus Luger und Thomas Teubel mit aggressivem Angriffstennis vor Bruno Mangl und Franz Kahri aus Ollersbach durchsetzen! Der Mixed Titel ging an Daniela Permann aus Hohenberg und den Hofstettner Dominik Kotek, die im Finale dank druckvollem Grundlinienspiel von Permann und gefühlvollen Volleys von Kotek gegen Magdalena Malli und Martin Jetschko die Oberhand behielten!

Nach dem Masters wartet die Tennis Meister Tour mit einem weiteren Highlight auf! Die Gala am 19. Oktober bietet neben den Ehrungen der besten Spielerinnen und Spieler auch eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion zum neuen Mannschaftsmeisterschaftsmodus und ein Clubbing mit DJ Samy und Sängerin Jukabee sowie einer Tombola (Platz 1 im Wert von über 200 Euro). Tickets unter: https://tennismeistertour.com/gala/

ESV-Festspiele beim Heimturnier

Bei der Tennis Meister Tour-Premiere in Ober-Grafendorf dominierte vor allem Philipp Nestelberger!

Ganz im Zeichen von Lokalmatador und Nummer Eins Philipp Nestelberger standen die Ober-Grafendorf Open 2019! Nur fünf Games gab Nestelberger gegen Peter Ofner und Maximilian Schett ab und stürmte förmlich zum Titel! Ein starkes Turnier spielte auch Schett, der zum ersten Mal ins Finale vorstoßen konnte!

Ebenfalls einen Heimsieg konnte Maria Handelfinger feiern. In einer ausgeglichenen Damen-Konkurrenz konnte sie sich vor Kathrin Humpelstetter vom UTC Hofstetten-Grünau und dem Stattersdorfer Youngster Johanna Kern durchsetzen.

Stark vertreten waren dieses Mal die Spieler vom UTC Mank. Thomas Aigelsreiter, der bereits in der Vorwoche den Titel gewinnen konnte, stach aus einem tollen Kollektiv hervor und sicherte sich den Sieg im Herren über ITN 7-Bewerb! Im Finale setzte er sich gegen Favorit Philipp Ruthner vom TC Harland durch!

Hart umkämpft bis zum Schluss war der Bewerb über ITN 7. Schlussendlich konnte sich Konstantin Kotek im Finale gegen Lokalmatador Andreas Jilich durchsetzen. Das 6:4 2:6 und 16:14 war nichts für schwache Nerven – Kotek konnte vier Matchbälle abwehren und verwertete schließlich seinen dritten Matchball zum zweiten Turniersieg in Serie!

Der Doppel-Bewerb war eine klare Angelegenheit für Franz und Michael Müller. Im Finale konnten sich die beiden Ober-Grafendorfer gegen die Perschlinger Christoph Pokorny und Christoph Rudolf mit 6:4 und 6:3 durchsetzen!

Diese Woche findet das letzte Turnier der gelungenen Turnierserie in Hofstetten statt. Danach steigt noch das große Masters von 23. bis 29. September beim UETV St. Pölten – ein weiteres Highlight ist die TMT Gala + Clubbing am 19. Oktober im Kulturhaus Wagram, für welche es unter www.tennismsietertour.com/gala bereits Tickets und weitere Infos gibt!