Unglaubliche 108 Nennungen konnte die Tennis Meister Tour beim aufstrebenden Verein TC Raipoltenbach verbuchen! Dank der Kooperation mit dem UTC Ollersbach konnten alle 119 Spiele von Donnerstag bis Sonntag gespielt werden!

Sportlich betrachtet stand das Turnier stark im Zeichen der Co-Organisatoren aus Ollersbach. Als Turnierfavorit ins Turnier gestartet, lieferte Bruno Mangl eine souveräne Leistung nach der anderen ab und behielt auch im Finale gegen den stark aufspielenden Sandro Denk, der zuvor Hans Kunst besiegen konnte, die Nerven. Mit einem 6:1 und 6:1 sicherte sich der Rückhand-Spezialist seinen ersten Turniersieg auf der Tennis Meister Tour!

Im Herren-Bewerb über ITN 5 standen sich der 13-jährige Seriensieger Dorian Eckl und der Ollersbacher Niklas Gallati gegenüber. In einer hart umkämpften Partie hatte Gallati im Champions Tiebreak das bessere Ende für sich!

Newcomer Andreas Peham vom TC Erlauf behielt im Bewerb über ITN 7 stehts die Kontrolle über die Matches und konnte sich ohne Satzverlust den Titel holen!

Einen Überraschungssieg gab es im Bewerb über ITN 8,5. Der Sieghartskirchner Dominik Heidegger besiegte als ungesetzter Spieler sowohl die Nummer 1 Michael Donaubauer, Nummer 4 Marco Boes und Nummer 4 Peter Mattasits und holte sich nach harten Fights seinen Premieren-Titel.

Seinen Premieren-Titel konnte Günther Kalteis im Bewerb über 45 Jahren feiern! Der Routinier überzeugte mit erfrischendem Angriffstennis und gewann das Finale gegen den Turnierfavoriten Wolfgang Moser mit 6:3 und 6:4.

Bei den Damen konnte sich die Emmersdorferin Christine Sieberer durchsetzen. Nach hartem Kampf gewann die Emmersdorfrin gegen die um fast 60 Jahre ältere Gertraud Kudlich im Champions Tiebreak!

Tolle Duelle gab es im Herren Doppel! Die Turniersieger Stefan Wisberger und Dominik Kotek hatten bei ihren Siegen gegen Fabian Königshofer und Bruno Mangl sowie Marvin Bosch und Christopher Lampl hart zu kämpfen und gewannen beide Spiele im Champions Tiebreak.

Der Herren Doppelbewerb über 10 war komplett in Ollerbacher Hand! Bei seinem Comeback nach fünf Jahren Tennispause gelang Clemens Steinkellner dank tollem Kampfgeist an der Seite von Bruno Mangl der starke zweite Platz. Im Finale mussten sie sich mit 7:5 und 7:5 den Routiniers Christian Jäger und Florian Schimmer geschlagen geben!

Nach Siegen über die Nummer 1, 2 und 3 des Turniers war die Überraschung komplett und Michael Gratz und Gernot Pfeffer strahlende Sieger im Doppel Bewerb über ITN 14. Im Finale konnten sie sich gegen Fabian Königshofer und Stefan Wisberger mit 6:4 und 6:4 durchsetzen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s