Die Tennis Meister Tour krönt ihren Freiluftabschluss mit dem größten Turnier des Jahres – das 4. Anneliese Zagler Gedenkturnier wird zum größten jemals ausgetragenen Turnier im Kreis Mitte. Nächste Woche findet noch das Masters der besten 100 SpielerInnen des Jahres im Tenniszentrum Pielachtal statt, bevor die größte Tour Niederösterreichs in eine zwei wöchige Pause geht, ehe die Winterturniere starten. 

Schnell mal seine Mannschaft mit zwei Siegen vor dem Abstieg gerettet und davor und danach beim Turnier in Rainfeld groß abgeräumt – so kann die letzte Woche von Bruno Mangl zusammengefasst werden. Die Ollersbacher Nummer Eins konnte weder von einer Bauchmuskelzerrung noch von dem starken Teilnehmerfeld gestoppt werden. In einem packenden Finale schlug er den Wiener Stefan Pinter 3:6 6:1 und 10:7. 

Christoph Scheiblecker eroberte nach seinem Heimsieg in St. Veit auch im Nachbarort den Titel. Im Finale des Herren 5er-Bewerbes besiegte er den stark aufspielenden Kaumberger Christoph Weiss mit 6:3 und 7:5. 

Im Bewerb über ITN 7 konnte sich die Nummer Eins des Turnieres durchsetzen. Nach hartem Kampf gewann der Karlstettner Lukas Hochgerner gegen Lokalmatador Franz Gassner mit 6:1 2:6 und 10:4 im Champions Tiebreak. 

Einen Heimsieg konnte Daniel Wegerer feiern. Der Rainfelder blieb während des gesamten Turniers ohne Satzverlust und setzte sich im Finale gegen den Rohrbacher Robert Hochecker mit 6:2 und 6:2 durch. 

Bei den Damen triumphierte einmal mehr Sabrina Sonnleitner. Die Landesliga-Spielerin von Madainitennis stürmte ohne Satzverlust ins Finale und besiegte dort die 13jährige Lea Größtenberger – die mit dem 2. Platz eine weitere große Talentprobe ablieferte – mit 6:2 und 6:3.  

Im Damen-Bewerb über ITN 8 war die Hofstettnerin Michaela Hierner eine Klasse für sich. Im Finale konnte sie sich gegen die junge Wieselburgerin Daniela Dreucean mit 6:1 und 6:2 durchsetzen und ihren ersten Titel 2021 feiern. 

Im Bewerb über 9,5 war Revanche angesagt. Nach Niederlagen bei den letzten Turnieren gegen Anja Weissenböck und Celine Mitterböck gelang Elisabeth Hasler nun Wiedergutmachung. Die Hainfelderin setzte sich gegen beide Gegnerinnen im Champions Tiebreak durch und eroberte ihren ersten Titel auf der Tour! 

Einmal mehr eine Klasse für sich war Oliver Aschauer im Doppel. Gemeinsam mit Neffe Niklas Eigelsreiter sicherte er sich den Titel. Im Finale setzten sich die St. Pöltner gegen Rainer Klaus und Christopher Lampl im Champions Tiebreak durch. 

Im Bewerb über ITN 10 feierte die Traisner-Legende Thomas Schubert gemeinsam mit Youngster Daniel Perina den Turniersieg. Florian Schweiger konnte sich an der Seite von Lukas Buder den Titel im Bewerb über ITN 14 sichern. Im Finale besiegten sie die an Nummer Eins gesetzte Paarung Gabriel Sindl und Alexander Kreihansl mit 6:0 und 6:2. 

Lisa Rockenbauer und Tobias Himsel triumphierten zum zweiten Mal 2021. In einem spannenden Finale setzten sich die Hohenbergerin und der Hofstettner gegen die Hofstettner Paarung Michaela Hierner und Dominik Kotek mit 6:4 und 7:6 durch, 

Im Mixed-Bewerb über ITN 13 setzten sich die Wiener-Geschwister Iris und Markus Göbel durch. Im Finale unterlagen ganz knapp mit 4:6 und 6:7 die beiden Gerersdorfer Julia Stanecki und Johannes Badinger. 

Im Damen-Doppel konnten sich Diane und Daniela Dreucean durchsetzen. Nach dem zweiten Platz in Erlauf eroberten sie ihren ersten gemeinsamen Titel auf der Tennis Meister Tour. Im Finale konnten sich die Schwestern gegen Daniela Liebhaber und Sieglinde Scharaditsch mit 6:3 und 6:3 durchsetzen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s