126 Nennungen sorgten bei den 3. Tennis Meister Tour – Fladnitztal Open in Statzendorf und Karlstetten für ein wahres Tennisfest im Rahmen der größten Tour Niederösterreichs. Aufgrund des schlechten Wetters wurde dankenswerter Weise auch in Harland, Traismauer und im Tenniszentrum Pielachtal gespielt! 

Zu den Stars des Turniers zählte die Familie Biber – sowohl Karoline als auch Papa Martin konnten Turniersiege einfahren. Im Herren +45 Bewerb sorgte Martin Biber für Furore, als er im Halbfinale seinen langjährigen Teamkollegen Michael Komma nach hartem Kampf mit 7:6 und 6:3 besiegte. Im Finale schlug er Klaus Führlinger mit 6:2 und 6:0. 

Tochter Karoline krönte sich mit Partner Patrick Neumayr zum Doppel Champion im Jugendbewerb. Im Finale setzten sich die beiden Harlander gegen ihre Teamkollegen Emily Wieseneder und Alexander Ziegler mit 6:3 und 7:5 durch. 

Im sehr stark besetzten Herren Bewerb standen sich Hans Kunst und Nummer Eins Florian Wallner im Finale gegenüber. Das Spiel fand erst nach Redaktionsschluss statt. 

Im Bewerb über ITN 5 holte sich TMT-Legende Mario Gruber in einem wahren Kraftakt den Turniersieg. Nach einem 14:12 im dritten Satz im Halbfinale gegen Shooting Star Matthias Bauer, gewann er auch das Finale gegen Überaschungsfinalisten Sebastian Lobner aus Wien mit 6:3 und 6:2. 

Zwei TMT-Newcomer standen sich im Bewerb über ITN 6,5 im Finale gegenüber. Nach starkem Fight von beiden hatte Janis Klopf schlussendlich das bessere Ende für sich – mit einem 6:4 und 7:6 Sieg gegen Clemens Reder holte er sich den Turniersieg. Den Bewerb über ITN 8 holte sich Lars Wagner – Eric Pfleger konnte sich den zweiten Platz sichern. 

In einem sehr spannenden Jugend-Einzel Bewerb konnte sich Christian Müllner trotz Blasen auf der Schlaghand dank unbändigem Kampfgeist im Finale mit 6:3 und 7:5 gegen den Kremser Maximilian Gleiss durchsetzen. 

Bei den Kids trumpften die Karlstettner groß auf. Platz 2 ging an Luca Mosch vor Leon Oberzaucher. Geschlagen geben mussten sie sich nur Nils Ruhr, der an der Seite von Sebastian Muttenthaler auch den Doppel-Bewerb gewann. 

Bei den Damen setzte sich einmal mehr TMT-Masters Champion 2021 Sarah Panzenböck durch. In einem spannenden Finale gewann sie gegen Ilvy Wagner mit 7:6 2:6 und 11:9 durch. 

Im Bewerb über ITN 9 holte sich Nicole Kunst ihren ersten Titel auf der Tour. Die Ollersbacherin gewann im Finale gegen Karoline Biber mit 6:3 und 6:2. 

Einmal mehr führte im Doppel kein Weg vorbei an Dominik Mitterböck – sowohl an der Seite von Lukas Kuhn als auch im Bewerb über ITN 10 mit Partner Franz Hofstätter gelang ihm der Sieg. Platz zwei ging an die Duos Elias Seeböck und Dominik Kotek sowie Alois Binder und Viktor Mayerhofer. 

Im Bewerb über ITN 14 holten sich die Hofstettner Lukas Gerstl und Christoph Küffer nach 2021 auch 2022 den Turniersieg! Im Finale bezwangen sie Helmut Hirsch und Jürgen Komma in drei Sätzen. 

Während das Mixed Finale über ITN 13 erst nach Redaktionsschluss gespielt wurde, setzen sich im offenen Bewerb Sarah Panzenböck und Maximilian Mangi im Finale gegen Dominik Mitterböck und die stark spielende Newcomerin Vanessa Gföhler mit 6:2 und 7:5 durch. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s